RES098 Gliazellen und Alphamännchen


magdalena_goetzMagdalena Götz ist Direktorin für Stammzellenforschung am Helmholtz-Zentrum München für Gesundheit und Umwelt und Leiterin des Lehrstuhls für physiologische Genomik an der LMU.

Im Jahr 2000 hat sie entdeckt, dass Nervenzellen sich aus Gliazellen bilden. Hier erzählt sie kurz über ihre Entdeckung und welche Schwierigkeiten die Veröffentlichung gemacht hatte.

Ein ausführliches Gespräch mit Frau Götz gibt es in der nächsten Ausgabe.

Download: mp3 (4 MB)     m4a (4 MB)     opus (2 MB)    

Veröffentlicht am 06.01.2017
Dauer: 8 Minuten

Mehr zum Thema:
RES049 Kurz zu Verdauungssystem und Gehirn

Themen:   Neuronen   Stammzellen   HMGU   DNA   Genetik   Biologie  

Diese Folge zitieren: Holger Klein/Helmholtz-Gemeinschaft: Resonator-Podcast: "RES098 Gliazellen und Alphamännchen". 06.01.2017, http://resonator-podcast.de/2017/res098-gliazellen-und-alphamaennchen/ (CC-BY 4.0)

RES080 Genforschung


Klaus RajewskyKlaus Rajewsky ist Immunologe und Genetiker am Max Delbrück Centrum, blickt auf ein langes Forscherleben zurück und hat mir von seiner Forschung im Speziellen und der Genomforschung im Allgemeinen erzählt.

So lerne ich, dass wir 6000 monogene Krankheitssysmptome kennen, die früher oder später auch behandelbar sein werden. Bei den polygenen Symptomen aber sind wir noch weit davon entfernt sind, Behandlungsmethoden zu erfinden, weil wir nicht berechnen können, welche Folgen das Ausschalten oder Aktivieren des einen Gens in den anderen Genen hat. Außerdem gibt es keinen wirklichen Bedarf für Keimbahntherapie, weil wir die Präimplantationsdiagnostik haben.

In der Sendung: Das Institut für Genetik in Köln, das europäische Laboratorium für Molekularbiologie, die Harvard Medical School in Boston, Mausgenetik, Gene, das Genom, die Keimbahn, Primaten, Ethik, Nukleinbasen, Chromosomen, Proteine, DNA, die Doppelhelix, Zellteilung, Genexpression, RNA, Zytoplasma, Ribosomen, Aminosäure, Epigenetik, Gregor Mendel, Phänotypen, Oswald Avery, Bakterien, rekombinante DNA, Segmentierung, die Basensequenz, das Human Genome ProjectSchizophrenie, Hämophilie, Antikörper, T-Zellen, Stammzellen, das hämatopoetische System, RekombinationCRIPR/Cas, Bakteriophagen, Nukleasen, Homologie, nichthomologe Endverbindungen, Gen-Knockout, MutageneseMuskeldystrophie, Sichelzellanämie, Chorea-HuntingtonKeimbahntherapie, das West-Nil-Fieber und die Konferenz von Asilomar.

Weitere Hör-Empfehlungen zum Thema CRISPR/Cas: Radiolab und KonScience.

Download: mp3 (36 MB)     m4a (29 MB)     opus (18 MB)    

Veröffentlicht am 26.02.2016
Dauer: 1 Stunde 18 Minuten

Mehr zum Thema:
RES002 Das Max Delbrück Centrum
RES073 Tierversuche
RES079 Gene

Themen:   Gentechnik   CRISPR/Cas   CRISPR   Gene   Genetik   MDC   Biologie   Medizin  

Diese Folge zitieren: Holger Klein/Helmholtz-Gemeinschaft: Resonator-Podcast: "RES080 Genforschung". 26.02.2016, http://resonator-podcast.de/2016/res080-genforschung/ (CC-BY 4.0)

RES079 Gene


Klaus RajewskyKlaus Rajewsky ist Immunologe und Genetiker und betreibt am Max-Delbrück-Centrum in Berlin Mausgenetik. Weil ich in Bio nicht so richtig aufgepasst habe, war ich froh, mir von ihm erklären lassen zu können, was Gene eigentlich sind und wie sie funktionieren.

Wir reden über Zellen, das Erbgut (Genom), Chromosomen, Proteine, DNA, Doppelhelix, Zellteilung, Genexpression, RNA, Zytoplasma, Ribosomen, Aminosäuren und Epigenetik.

Im nächsten Resonator gibt es ein ausführliches Gespräch mit Klaus Rajewsky – unter anderem über die ethischen Implikationen der Humangenetik.

Download: mp3 (5 MB)     m4a (4 MB)     opus (2 MB)    

Veröffentlicht am 19.02.2016
Dauer: 10 Minuten

Mehr zum Thema:
RES002 Das Max Delbrück Centrum
RES073 Tierversuche
RES080 Genforschung

Themen:   Tierversuche   DNA   Genetik   MDC   Biologie  

Diese Folge zitieren: Holger Klein/Helmholtz-Gemeinschaft: Resonator-Podcast: "RES079 Gene". 19.02.2016, http://resonator-podcast.de/2016/res079-gene/ (CC-BY 4.0)

RES073 Tierversuche


Bild: Helmholtz/Bierstedt

Am Max-Delbrück-Zentrum in Berlin werden Tierversuche durchgeführt und ich habe mit dessen Leiter der Abteilung Kommunikation und Pressesprecher Josef Zens darüber geredet.

Im Einzelnen geht es um Krebs, Tumoren, Mäuse, Serotonin, Depression, Hormone, Ratten, Multiple Sklerose, Diabetes, Alzheimer, Plaques, Mutationen, Molekulare Medizin, das LaGeSo in Berlin, CRISPR/Cas, Enzyme, die Doppelhelix, das Kaiser-Wilhelm-Institut für Hirnforschung, Nikolai Timofejew-Ressowski, Drosophila, Christiane Nüsslein-Vollhard, Plattwürmer, Fadenwürmer, Max Delbrück, Genetik, Julius Hallervorden, Euthanasie, Capsaicin, Impfungen, Kinderlähmung, Schimpansen, Primaten, HIV, Parkinson, Michael J. Fox, Ottfried Fischer, Hirnschrittmacher (understanding animal research),Psychosomatik, das Blog von Josef Zens, Spiegel-Titel: Kölner Dom unter WasserLeukämie, Albert Einstein, Quantenphysik, Laser, Ionenkanal, Zytostatika, Schafe, ScrapieCreutzfeld-Jakob, die Charité, Nacktmulle, Zebrafische, Frösche und um die Frage, warum Labormäuse immer weiß sind.

Download: mp3 (38 MB)     m4a (30 MB)     opus (19 MB)    

Veröffentlicht am 20.11.2015
Dauer: 1 Stunde 22 Minuten

Mehr zum Thema:
RES002 Das Max Delbrück Centrum
RES079 Gene
RES080 Genforschung

Themen:   Tierversuche   Genetik   MDC   Medizin  

Diese Folge zitieren: Holger Klein/Helmholtz-Gemeinschaft: Resonator-Podcast: "RES073 Tierversuche". 20.11.2015, http://resonator-podcast.de/2015/res073-tierversuche/ (CC-BY 4.0)

RES054 Seltene Erkrankungen


DNA. Bild: Richard Wheeler, CC-BY-SA 3.0

Der 29. Februar ist der Tag der seltenen Erkrankungen. Von seltenen Erkrankungen spricht man, wenn nicht mehr als 5 von 10.000 Menschen davon betroffen sind. Den 29.2. gibt es dieses Jahr zwar nicht, aber davon verschwinden die Erkrankungen trotzdem nicht. Darum rede ich mit Christine Mundlos, der ACHSE-Lotsin an der Charité, und Stefan Mundlos, dem Leiter des Instituts für medizinische Genetik und Humangenetik an der Charité sowie Forschungsgruppenleiter am MPI für molekulare Genetik. An der Charité gibt es auch das Berliner Centrum für seltene Erkrankungen.

Wir reden – unter anderem – über Morbus Fabry, Nierentransplantation, internationale Vernetzung unter Experten, genetische Diagnostik, Skeletterkrankungen und Kleinwuchs, stellen fest, dass seltene Erkrankungen kein Wohlstandsphänomen, sondern dass die meisten dieser Krankheiten genetische Ursachen haben. Es geht um Mutationen, das Genom, die Evolution, um Laktoseintoleranz und ich lerne endlich mal, was es bedeutet, wenn man davon spricht, “DNA abzulesen”. Proteine sind ein Thema, Zellteilung, Gene, Enzyme, die RNA-Polymerase, der nationale Aktionsplan und das Aktionsbündnis für Menschen mit seltenen Erkrankungen (NAMSE). Interessanterweise gibt es 79 Medikamente gegen seltene Erkrankungen, sogenannte Orphan Drugs, die Uni Tübingen betreibt ein Zentrum für seltene Erkrankungen, wir streifen die Wunderheiler, die Hypochondrie, suchen im ZIPSE nach qualitätsgesicherten Informationen, kartieren Versorgungskompetenz im SE-Atlas, und sprechen über Genomanalyse, Pädiatrie, und personalisierte Medizin.

Download: mp3 (26 MB)     m4a (21 MB)     opus (13 MB)    

Veröffentlicht am 26.02.2015
Dauer: 57 Minuten

Themen:   Seltene Krankheiten   Charité   Gene   DNA   Genetik  

Diese Folge zitieren: Holger Klein/Helmholtz-Gemeinschaft: Resonator-Podcast: "RES054 Seltene Erkrankungen". 26.02.2015, http://resonator-podcast.de/2015/res054-seltene-erkrankungen/ (CC-BY 4.0)