RES023 Das KIT


kit_logo_V2_deIn Karlsruhe steht ein ganz besonderes Helmholtz-Zentrum. Das Karlsruher Institut für Technologie ist hervorgegangen aus einem Zusammenschluss aus Universität (Land) und Forschungszentrum (Bund). Ich habe die Pressesprecherin Monika Landgraf getroffen und mir erklären lassen, was das KIT zu bieten hat.

Wir reden über das KIT-Gesetz, die Exzellenzinitiative, Peter Frakenberg, Annette Schavan, das Helmholtz-Institut in Ulm, die Forschungsfabrik für Lithium-Ionen-Batterien, Supraleitung (und ein langes Kabel in Essen), die Bioliq-Pilotanlage, Geothermie, Technikfolgenabschätzung, Informationstechnologie (am KIT ist die älteste Informatik-Fakultät Deutschlands), den Haushaltsroboter ARMAR, Peter Sanders, das Zentrum Mobilitätssysteme, das IMK in Garmisch, Klaus Butterbach-Bahl, Ressourcen- und Katastrophenmanagement, Nanotechnologie, akustische und optische Tarnkappen, das ITAS und das TAB, Astroteilchenphysik, Higgs-Teilchen, CERN, Celitement, Heinrich Hertz, Otto Lehmann, Flüssigkristalle, Carl Benz und die erste E-Mail Deutschlands.

Und gerade ein paar Stunden, nachdem wir über erfolgreiche Ausgründungen geredet hatten, ist cynora als “Falling Walls Science Start-up of the year” ausgezeichnet worden.

 

Download: mp3 (9 MB)     m4a (8 MB)     opus (5 MB)    

Veröffentlicht am 10.01.2014
Dauer: 19 Minuten
Lizenz: CC-BY 4.0

Mehr zum Thema:
RES024 Strom-Forscher Thomas Leibfried
RES025 Armin Grunwald und die Zukünfte
RES043 Hagel
RES116 Zum Stand der Energiewende

Themen:   KIT   Kurzfolge  

Diese Folge zitieren: Holger Klein/Helmholtz-Gemeinschaft: Resonator-Podcast: "RES023 Das KIT". 10.01.2014, https://resonator-podcast.de/2014/res023-das-kit/ (CC-BY 4.0)

Mit diesem Button kannst Du diese Podcast-Episode zu einer Kurationsliste der Podcast-Suchmaschine FYYD hinzufügen. Dazu musst Du Dich auf fyyd.de einloggen:

4 Gedanken zu „RES023 Das KIT“

  1. Ganz schön kurz und oberflächlich geworden. Leider hat man nicht wirklich das Gefühl, dass Frau Monika Landgraf tiefgehende Kenntnis über die Themengebiete des KIT hat. Schade. Trotzdem für jemanden der kein KIT Insider ist sicherlich ganz gut um einen kleinen Einblick zu bekommen.

    1. In der Tat sind von den immer abwechselnd erscheinenden kurzen und langen Resonator-Folgen die kurzen Folge (wie diese hier) kurz. Hence the name. Für die detailierten Infos gibt es die langen Episoden. Ansonten gilt natürlich auch hier: Eine als Kompliment verpackte Beleidigung bleibt eine Beleidigung. Natürlich kennt von Landgraf sich als Pressesprecherin sehr gut mit den KIT-Themen aus. Vielen Dank für die Aufmerksamkeit!

  2. Hallo Holgi, hallo Herr Krause,

    ich höre so langsam alle Folgen nach, und bin nun beim KIT angekommen.
    Ich verstehe das Konzept der Kurzfolgen und finde es auch durchaus gelungen um einen Überblick über das Institut zu bekommen.
    Bei einer Forschungseinrichtung die so umfangreich und allumfassend ist wie das KIT, hätte ich mir aber ebenfalls eine etwas längere Folge gewünscht, um doch noch etwas detaillierter auf die einzelnen Bereiche einzugehen.
    Frau Landgraf habe ich als sehr kompetente und angenehme Gesprächspartnerin empfunden und hätte mich gefreut, von ihr noch etwas mehr über das KIT, seine Geschichte und Besonderheiten, sowie eben die einzelnen Bereiche zu erfahren.

    Dennoch vielen Dank für diese Folge, an der ich, außer der Kürze, nichts auszusetzen habe 🙂

    1. Hallo Paul. Ja, das KIT hat so viele spannende Themen zu bieten, da muss man zwangsläufig etwas weglassen, wenn man einen Überblick liefern will. Aber wir haben das genauso gesehen wie Du und daher ja sogar zwei Langfolgen vom KIT gemacht: https://resonator-podcast.de/2014/res024-strom-forscher-thomas-leibfried/ und https://resonator-podcast.de/2014/res025-armin-grunwald-und-die-zukuenfte/ – Ich denke aber auch, dass Holger das KIT im kommenden Jahr nochmal besuchen muss …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.