RES202 Automatisiertes Softwaretesten

Andreas Zeller vom CISPA Helmholtz-Zentrum für Informationssicherheit ist das Kunststück gelungen, schon zum zweiten Mal die höchstmögliche Fördersumme vom Europäischen Forschungsrat (ERC) bekommen zu haben.

Er forscht an Systemen, die Software automatisiert testen können, denn es ist gar nicht so einfach, einer Maschine beizubringen, beispielsweise in jedem beliebigen Webshop eine Kaffeetasse einzukaufen, den Einkauf von einem Bauantrag zu unterscheiden – und das auch noch in beliebigen Sprachen.

Manchmal findet er während seiner Arbeit Webshops, in denen man kostenlos Wein bestellen kann, und Holger begreift auf seine alten Tage tatsächlich noch, was ein Buffer Overflow ist.

Download: mp3 (52 MB)     m4a (28 MB)     opus (18 MB)    

Veröffentlicht am 26.01.2024
Dauer: 1 Stunde 15 Minuten
Lizenz: CC-BY 4.0
Downloads: 12.740

Mehr zum Thema:
126 Privatsphäreschützende Bonuskarten
162 Das CISPA in Saarbrücken

Themen:   Sicherheit   IT-Sicherheit   Software   CISPA  

Diese Folge zitieren: Holger Klein/Helmholtz-Gemeinschaft: Resonator-Podcast: "202 Automatisiertes Softwaretesten". 26.01.2024, https://resonator-podcast.de/2024/res202-automatisiertes-softwaretesten/ (CC-BY 4.0)

Impressum | Datenschutz

2 Gedanken zu „RES202 Automatisiertes Softwaretesten“

  1. Einige der Beispiele haben mich wieder and die Probleme bei der Britischen Post erinnert, wo eine extrem schlecht geschriebene und wohl kaum getestete Software dazu führte, dass viele Mitarbeiter fälschlich bezichtigt und verurteilt wurden Geld zu stehlen, was teilweise zu Selbstmorden führte. Weiß nicht ob das noch erwähnt wird, bin noch mitten in der Sendung.

    1. Was icj interessant finde ist der Punkt zum Ausfsll bei VW.
      Er wurde am Rande erwöhnt, kam aber, soviel ich das mitbekam und auch nach kleiner Recherche gerade, nicht in den Artikeln dazu vor.

      Nämlich, dass soch offenbar zwei Rechner/Systeme mehr Pakete als nötig zuschickten und dadurch eine Flut von Paketen, vielleicht auch einen internen Denial of Service-Angriff auslösten.

      Bisher war nur die Rede von Netzwerkausfall, was ja die Folve, aber nicht die Ursache war.

      Danke für den Podcast.

Schreibe einen Kommentar

Datenschutzhinweise: Wir speichern beim Kommentieren keine IP-Adressen, Sie können bei Name und E-Mailadresse gerne Pseudonyme verwenden. Weitere Informationen und Widerspruchsmöglichkeiten gibt es in unserer Datenschutzerklärung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert