RES083 Tiefseeforschung


AntjeBoetius_pAntje Boetius ist Tiefseeforscherin am Alfred-Wegener-Institut in Bremerhaven und Leiterin der Helmholtz-Max-Planck Brückengruppe für Tiefseeökologie und -technologie.

Wir reden über unbekannte Lebensräume in der Tiefsee, also den Bereich der Erde, wo keine Photosynthese mehr möglich ist. Im Detail: Das MPI für Marine MikrobiologieSeegurkenMethanSchelfMarianengraben (James Camerons Reise dorthin) – KryptozoologieMikrobiologieArchebakterienEukaryotenAlgenBakterienPolarsternPottwaleHaie – Forschungsgerät am AWI (RES016) – Tauchboot JagoVolkszählung der MeereMulticorerSchwämmeEisbrecher – MoonpoolSonne (Schiff) Uni BremenBiologische Ozeanographie – ManganknollenEuropäischer ForschungsratMenschenaffenLeben

Download: mp3 (40 MB)     m4a (32 MB)     opus (21 MB)    

Veröffentlicht am 08.04.2016
Dauer: 1 Stunde 27 Minuten
Lizenz: CC-BY 4.0

Mehr zum Thema:
RES016 Das AWI in Bremerhaven
RES017 Meereisforscher Marcel Nicolaus
RES082 Leben auf Polarstern

Themen:   Tiefsee   Ozeane   Arktis   Antarktis   AWI   Biologie  

Diese Folge zitieren: Holger Klein/Helmholtz-Gemeinschaft: Resonator-Podcast: "RES083 Tiefseeforschung". 08.04.2016, https://resonator-podcast.de/2016/res083-tiefseeforschung/ (CC-BY 4.0)

Mit diesem Button kannst Du diese Podcast-Episode zu einer Kurationsliste der Podcast-Suchmaschine FYYD hinzufügen. Dazu musst Du Dich auf fyyd.de einloggen:

4 Gedanken zu „RES083 Tiefseeforschung“

  1. Sehr schöne Folge!
    Die Tiefseeforschung ist wirklich immer wieder faszinierend und ich habe den Eindruck, dass das Thema noch reichlich weitere Folgen hergibt 🙂

    Herzlichen Dank!

    1. Immer wieder schön, wenn jemand so richtig für die Forschung “brennt”. Das macht sofort Lust darauf, mehr Informationen zum Thema aufzusaugen.
      Das war schon in vielen Folgen des Resonators so – sehr sehr schön!

      PS: Muß jetzt am Ozeangrund irgendein Schwamm mit einem 1m² eckigen Loch leben? :-O
      😉

  2. Gibt es irgendwo mehr Material zum jährlichen, globalen Hai-Treffen?
    Google wirft leider nur Ergebnisse zu jährlichen, globalen Tiefsee-Forscher-Treffen aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.