RES102 Kurz zu E-Zigaretten


Nikotin

Seit September 2016 leitet Ute Mons die Stabsstelle Krebsprävention am Deutschen Krebsforschungszentrum in Heidelberg. Krebsprävention ist vor allem Nikotinprävention. Und wenn man darüber redet, redet man automatisch auch über sogenannte Nikotinersatzprodukte, wie beispielsweise E-Zigaretten.

Das ganze Gespräch mit Ute Mons gibt es in Folge 103.

Download: mp3 (3 MB)     m4a (3 MB)     opus (2 MB)    

Veröffentlicht am 03.03.2017
Dauer: 6 Minuten

Mehr zum Thema:
RES014 Das DKFZ in Heidelberg
RES069 Krebsmythen
RES070 Der Krebsinformationsdienst
RES103 Krebsprävention

Themen:   Nikotin   Rauchen   DKFZ   Gesundheit   Krebs  

Diese Folge zitieren: Holger Klein/Helmholtz-Gemeinschaft: Resonator-Podcast: "RES102 Kurz zu E-Zigaretten". 03.03.2017, https://resonator-podcast.de/2017/res102-kurz-zu-e-zigaretten/ (CC-BY 4.0)

Mit diesem Button kannst Du diese Podcast-Episode zu einer Kurationsliste der Podcast-Suchmaschine FYYD hinzufügen. Dazu musst Du Dich auf fyyd.de einloggen:

4 Gedanken zu „RES102 Kurz zu E-Zigaretten“

  1. Als weiterführende Lektüre der offene Brief von Prof. Dr. Bernhard-Michael Mayer, Bereichsleiter Pharmakologie & Toxikologie am Institut für Pharmazeutische Wissenschaften der Karl-Franzens-Universität Graz, zum kürzlich veröffentlichten Interview “Hinweise verdichten sich: Dampfen macht doch krank!” mit Frau Dr. Katrin Schaller, einer Mitarbeiterin von Frau Mons im DKFZ:

    Artikel beim Extra Tipp:
    https://www.extratipp.com/rhein-main/hinweise-verdichten-sich-dampfen-macht-doch-krank-7407081.html

    Offener Brief:
    https://drive.google.com/file/d/0B1XBejPbx-nhTWxaWFZlQklYSGM/view,

    Antwort von Frau Mons:
    https://drive.google.com/file/d/0B1XBejPbx-nhc3N4TW56WWxzZFU/view,

  2. Ich habe vor über 5 Jahren dank der E-Zigarette mit dem Rauchen aufgehört, hatte zuvor am Tag 60 Stück Zigaretten geraucht, hatte COPD Stufe Gold 3 und bin nach 1,5 Jahren auf COPD Stufe Gold 2 gelandet -> dank Rauchstopp! Bisher nicht gerauchte Zigaretten fast 113 589 Stück! Ersparnis in Euro in diesen 1893 Tagen fast 25 000 €uro! Davon hat der Staat 19 500€ an Tabaksteuer durch mich verloren!

    Wie das DKFZ immer herum druckst, es gibt zu wenig Studien. Es sind nicht 2-3 Studien sondern mehrere Hunderte mittlerer weile. Und zu den Langzeitstudien sei gesagt das es die e-Zigaretten nun seit weit über 10 Jahren auf den Markt gibt, Weltweit gibt es mehrere Millionen Nutzer von e-Zigaretten und bisher wurden keine Markanten Gesundheitsschäden nachgewiesen. Hier geht es doch nur um die Kohle. Fakt ist das durch den unaufhörlichen Marktsieg der E-Zigaretten drei Verlierer sich abzeichnen.

    1. Tabakindustrie –> verliert ihre Süchtigen
    2. Pharmaindustrie –> verliert ihre Kranken
    3. der Staat –> verliert seine Tabaksteuer

    hier geht es weltweit um Milliardenverluste und daher wird seit Jahren ein erbitterter Kampf von Seiten der 3 oben erwähnten Parteien geführt.

    Es soll sich jeder selbst ein Bild durch einfaches Nachdenken und ein wenig Recherchen machen. Beim Verbrennen einer Tabakzigarette werden bis zu 5000 Verbindungen eingeatmet, beim Dampfen von e-Liquids nur 5.

    Hier noch ein PDF das den Interessiert ein wenig Licht ins Dunkle bringt:
    Nikotin und E-Zigaretten.pdf –> https://drive.google.com/file/d/0B1XBejPbx-nhVGZtZEhBc3ltOGs/view

    lg Rudi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.